Anzeige

Wendlingen

Neue Unterkunft für Fledermäuse

16.10.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Team des Stadtmuseums hängt eine Überwinterungshilfe ans Bienenhaus

Rainer Benz, Wilfried Großmann, Josef Kreiner und Albrecht Gärtner (von links) helfen dem auf der Leiter stehenden Peter Hoefer beim Anbringen des Fledermauskastens. Fotos: sg/Gärtner

WENDLINGEN. Eigentlich war Albrecht Gärtner vom Nabu Köngen-Wendlingen ins Stadtmuseum gekommen, um eine Plakette anzubringen, die das Museum wegen der Nisthilfen an der Drittelscheuer als schwalbenfreundlich auszeichnet. Doch dann hieß es erst einmal: zupacken. Denn der Unterschlupf für Fledermäuse sollte am Bienenhaus angebracht werden. Ganz schön schwer ist er, aus Isolierbeton hergestellt, damit die Überwinterungsbedingungen für die Tiere ideal sind. Denn, so erklärte Gärtner, die kleinen Säuger brauchen eine gewisse Luftfeuchtigkeit, damit sie nicht austrocknen. Doch der runde Kasten hat ein ziemliches Gewicht und so packte das Team des Museumsvereins mit an, als Peter Hoefer, Leiter des Vereins, ihn an einem Querbalken des Bienenhausdaches aufhängte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Wendlingen