Wendlingen

Landkreis forciert Ausbau der Echtzeitinformation

02.09.2013, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bis 2014 sollen alle Bahnen und Busse im VVS erfasst sein

Vor allem Fahrgäste, die mit dem Bus unterwegs sind, bleiben dann, wenn Unwägbarkeiten eingetreten sind, ohne Information an der Bushaltestelle zurück. Das soll sich ändern. Seit 2010 ist der Landkreis gemeinsam mit dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart dabei, die Echtzeitinformationen im gesamten VVS-Bereich flächendeckend auszubauen.

Wenn es gelinge, so Landrat Heinz Eininger kürzlich beim ÖPNV-Sommergespräch im Esslinger Landratsamt, alle Busse und Bahnen mit Echtzeitinformationen für den Fahrgäste auszustatten, sei die Region Stuttgart bundesweit der erste VVS-Verbund, der solche Informationsquellen flächendeckend anbiete. Derzeit seien bereits weite Bereiche online. Dazu gehöre die WEG mit der Tälesbahn von Nürtingen nach Neuffen, teilweise auch die ersten Busunternehmer. Bis 2014 sollen weitere folgen.

Eine dynamische Fahrgastinformation ist am neuen Esslinger Zentralen Omnibusbahnhof genauso geplant wie am Flughafen, an der Messe, am Übergang von S-Bahn zu den Bussen in Filderstadt und am ZOB in Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Wendlingen