Anzeige

Wendlingen

Jungbürgerfeier gegen Politikverdrossenheit

13.03.2009, Von Andreas Ehrfeld — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Köngens Jugendliche sind am 20. März eingeladen zum „Markt der Möglichkeiten“ im Schloss in Köngen

KÖNGEN. Der Politikverdrossenheit beziehungsweise dem politischen Desinteresse vieler Jungendlicher will man in Köngen mit der Jungbürgerfeier am Freitag, 20. März, entgegenwirken. Zu dieser Feier werden sämtliche Köngener Jugendliche, die im Zeitraum zwischen dem 1. Juli 1990 und dem 30. Juni 1991 geboren sind, eingeladen.

Mit der Jungbürgerfeier will man die jugendlichen Bürger in der Gemeinde willkommen heißen und sie über die Rechte und Pflichten, die ihnen mit der Volljährigkeit zustehen, aufklären. Organisiert wird das Ganze vom sogenannten Jugendkreis 21, dem Gemeinderat und der Gemeinde.

Doch was passiert eigentlich bei dieser Feier? „Die jungen Erwachsenen haben an diesem Tag die Möglichkeit, im Rahmen eines ‚Markts der Möglichkeiten‘ mit Kommunalpolitikern aller Parteien ins Gespräch zu kommen“, erklärt Ursula Koch, Agendabeauftragte der Gemeinde Köngen. Man erhoffe sich davon, die Jugendlichen für die Politik zu interessieren und zum Mitmachen zu bewegen. Insgesamt soll es, so der Wunsch der Veranstalter, eine Mischung aus Feier und Informationsveranstaltung werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Wendlingen