Wendlingen

Jahrgang 1940/41 flog aus

06.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN-UNTERBOIHINGEN (pm). Der diesjährige Ausflug des Jahrgangs 1940/41 Wendlingen-Unterboihingen führte in den Nordschwarzwald. Über Nürtingen und Tübingen ging es nach Herrenberg, das erste Ziel war die Stiftskirche St. Marien. Die Innenstadt mit den vielen Fachwerkhäusern ist weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Die Stiftskirche ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Altstadt. Die erste urkundliche Erwähnung im 13. Jahrhundert stammt aus dem Besitz des Klosters Bebenhausen bei Tübingen. Seit 1749 krönt die Stiftskirche eine barocke Haube, unter der sich seit 1990 ein Glockenmuseum befindet. Auch der Innenraum birgt viele Kostbarkeiten wie eine interessante Kanzel, wertvolles Chorgestühl und ebensolche Altarbilder.

Nach der Führung genossen die Teilnehmer eine Frühstückspause bei sonnigem Wetter auf dem weitläufigen Marktplatz. Weiter ging es durch interessante Schwarzwaldorte nach Freudenstadt, begleitet von kleineren Regenschauern bis zur Innenstadt; weiter zu Fuß zum Gasthof Schwanen, wo das Mittagessen bestellt war. Danach erfreute man sich an einem Spaziergang über den Marktplatz mit Wasserfontänen und gut gepflegten Blumenrabatten. Weiter fuhr man über die B 500, die Schwarzwaldhochstraße, zum Mummelsee.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Wendlingen