Wendlingen

Heimische Pflanzen?

24.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

OBERBOIHINGEN (gki). Nach dem Abschluss der Bauarbeiten in der Bahnhofstraße und am neu gestalteten Parkplatz in der Bachstraße fehlen zur Fertigstellung noch die Anpflanzungen. Der Oberboihinger Gemeinderat vergab die Pflanzarbeiten an die Firma Köhle aus Nürtingen, die mit ihrem Angebot in Höhe von 10 963 Euro die günstigste Bieterin war.

Dem ging eine Diskussion unter den Gemeinderäten voraus, die sich um heimische und ausländische Gehölze drehte. Die Landschaftsarchitektin hatte nach Ansicht der Räte weitgehend ausländische Gewächse für die Anpflanzungen herangezogen. Weshalb nicht vorwiegend heimische Arten verwenden?, plädierten die Gemeinderäte Michael Riempp und Christof Haußmann dafür. Gemeinderätin Angelika Hitzelberger legt Wert darauf, dass die Pflanzen keine Allergien auslösen. Gemeinderat Rainer Mauthe sah kein Problem darin, keine einheimischen Pflanzen zu verwenden und Joachim Scheerer plädierte für Pflanzen, die keine Allergien auslösen und „nicht viel Geschäft machen“.

Da jetzt Pflanzzeit ist, drängt die Entscheidung. Bürgermeister Torsten Hooge schlug deshalb vor, die Firma Köhle zu beauftragen, parallel dazu erhalte die Landschaftsarchitektin den Auftrag, ein Alternativkonzept mit heimischen Pflanzenarten auszuarbeiten, worüber der Gemeinderat dann per E-Mail informiert werden und entscheiden soll, griff Hooge Rainer Mauthes Vorschlag auf, um Zeit zu gewinnen. Diesem Vorschlag stimmten zehn Räte zu, zwei waren dagegen und einer enthielt sich seiner Stimme.

Anzeige

Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen