Wendlingen

Forderung nach fairer Gesellschaft

30.06.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Katholischer Dekanatsrat kam in Wendlingen zusammen

WENDLINGEN (pm). Der Dekanatsrat im Dekanat Esslingen-Nürtingen der katholischen Kirche hat sich in seiner jüngsten Sitzung in Wendlingen mit der Schere zwischen Arm und Reich befasst, die auch in Deutschland immer weiter aufgeht. Als Fachreferent wurde Bernhard Bosold eingeladen. Er ist Vorstandsmitglied der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Reutlingen.

Bosold machte deutlich, dass das Ziel einer weltoffenen Gesellschaft nicht zur Disposition steht. Politische Parteien und Gruppierungen, die mit nationalen und rassistischen Parolen Ängste, Hass und Vorurteile schüren, seien mit einer christlichen Perspektive nicht zu vereinbaren. Gleichwohl gilt es – so Bosold – die Sorgen vieler Menschen ernst zu nehmen, angesichts der sich rasant verändernden Gesellschaft zum Beispiel der Angst vor sozialem und finanziellem Abstieg. Bosold mahnte: „Die noch so verstehbaren Sorgen der Menschen rechtfertigen nicht jede Antwort.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Wendlingen

Neue Brücke zwischen Wendlingen und Oberboihingen

Die Brücke der neuen L 1250 wurde über die Bahnstrecke Tübingen–Stuttgart gelegt

OBERBOIHINGEN. Wer am Samstag einen Abstecher zur alten L 1250 machte, bekam Interessantes zu sehen. Denn auf der Baustelle zur Verlegung der L 1250 wurde die Brücke eingebaut, die dereinst…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen