Anzeige

Wendlingen

Felix Kogel begeisterte beim Akkordeonclub

05.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Orchesterkonzert des Akkordeonclubs mit Gastauftritt

Auf eine Zeitreise durch die Jahrhunderte lud das Orchester des Akkordeonclubs Wendlingen (ACW) vor Kurzem in den Treffpunkt Stadtmitte ein. Unter der Leitung von Christine Fischer-Fahs steuerte man zunächst das Jahr 1600 mit der „Fantasia“ von Jan Pieter Sweelinck an.

WENDLINGEN (mk). Eigentlich als Orgelwerk geschrieben, gaben sich hier die Akkordeonstimmen „Auf Manier eines Echos“ ein Wechselspiel aus forte und piano, was den Orgelcharakter hervorragend reproduzierte.

Nächster Halt: Rossini. Mit der „Italienerin in Algier“ gedachte das Orchester des 150. Todestages des Komponisten Gioachino Rossini. Immer ein Publikumsliebling, da die Melodien für jeden Erinnerungsfaktor haben. Jedoch verursachten die teuflisch schnellen Passagen den Spielern rauchende Finger. Aber wieder lohnte sich das fleißige Üben und so konnte sich die Dirigentin über eine gelungene Darbietung freuen.

Ein wenig Abkühlung verschaffte da die „First Suite in Es“ von Gustav Holst, die mit ihren irisch anmutenden Klängen zumindest an ein kühleres Klima denken ließ. Ursprünglich für Blasorchester komponiert, wurde die Suite von Johannes Baumann für Akkordeonorchester arrangiert.

Abwechslungsreiche Hörerlebnisse waren Programm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Wendlingen