Wendlingen

Fehlende Weitsicht

25.08.2009, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wer die Pläne zur Verlegung der Oberboihinger Ortsdurchfahrt anschaut, der braucht nicht viel Expertenverstand, um den Verlierer dieser Maßnahme auszumachen. Es sind dies die Bewohner der Reihenhäuser zwischen Mörikestraße und Bahnlinie. Sie werden vom Asphalt der neu zu bauenden Straßen regelrecht in die Mangel genommen.

Wer baut, sollte sich informieren. Ja er muss sogar misstrauisch sein, alles in Frage stellen. Dies jedenfalls ist die Konsequenz, die die Anwohner der Mörikestraße nach jahrelangem Kämpfen gezogen haben. Verwaltungen sprechen da gern von der Holschuld der Bürger.

Das ist aber nur eine Seite der Medaille. Bei einer Verwaltung laufen die Fäden aller Projekte zusammen. Auch die des Wohnbauprojektes „familienfreundliches Wohnen“ in der Mörikestraße und des großen Projektes der Verlegung der Ortsdurchfahrt. Wer beide Projekte im Auge hat – und das muss von Verwaltung und Gemeinderat erwartet werden –, der kann nie und nimmer beiden Projekten seine Zustimmung geben. Das aber ist in Oberboihingen passiert. Verwaltung und Gemeinderat haben die Dorfentwicklung auf der Basis von Einzelfallentscheidungen betrieben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Wendlingen