Wendlingen

„Es ist ein wagemutiger, aber kein überheblicher Bau“

14.05.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

60 Jahre nach der Einweihung des Rathauses in Wendlingen bekommt das „Symbol der Gemeinschaft“ einen neuen Anbau

Das Wendlinger Rathaus nach der Fertigstellung 1959, damals noch auf der grünen Wiese gebaut, zwischen den Stadtteilen Wendlingen und Unterboihingen. Foto: pm
Das Wendlinger Rathaus nach der Fertigstellung 1959, damals noch auf der grünen Wiese gebaut, zwischen den Stadtteilen Wendlingen und Unterboihingen. Foto: pm

WENDLINGEN (pm/gki). Nach dem Zweiten Weltkrieg war es für die Gemeinde Wendlingen in den Zeiten der explosionsartigen Ausdehnung des Ortes schwer, mit den entsprechenden Einrichtungen der öffentlichen Versorgung und der Infrastruktur Schritt zu halten. Einen Eindruck dessen, welche Anforderungen die Stadtverwaltung zu bewältigen hatte, gibt die Rede des damaligen Bürgermeisters Helmut Kaiser wieder, anlässlich der Einweihung des neuen Rathauses in der Stadtmitte am 11. Juli 1959.

Genau sechs Jahrzehnte hat das Gebäude trotz Kaisers Weitsicht in Bezug auf die Größe des Bauwerks den Bedürfnissen standgehalten. Die aktuellen Planungen für einen Anbau an das Rathaus sind nun fast abgeschlossen. Aus diesem Anlass lädt die Stadtverwaltung zu einer kleinen Ton-Bild-Schau zum Thema „60 Jahre Wendlinger Rathaus“ ein. Diese ist zu sehen im Foyer des Rathauses, 1. OG, zu den üblichen Öffnungszeiten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Wendlingen