Wendlingen

Einvernehmen abgelehnt

16.02.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (sel). Sein Einvernehmen vorerst abgelehnt hat der Ausschuss für Technik und Umwelt für ein Bauvorhaben im Außenbereich im Stadtteil Bodelshofen. Im November 2001 wurden Teile eines bestehenden Gebäudes durch Brandstiftung schwer beschädigt. Der östliche Gebäudeteil wurde dabei weitgehend zerstört. Der weniger beschädigte Gebäudeteil wurde kurzfristig wieder bewohnbar gemacht. Der Bauherr weist daraufhin, dass er das Wohnhaus neu errichten will, nachdem das bestehende Gebäude durch den Brandfall stark beschädigt wurde. Wirklich entscheiden möchte Wendlingens Ausschuss für Technik und Umwelt im derzeitigen Verfahrensstand nicht. Die Stellungnahmen von Fachbehörden sollen abgewartet werden. Eine Neuerrichtung des Gebäudes im Außenbereich wird nach Paragraf 35 Baugesetzbuch nur dann genehmigt, wenn es durch Brand zerstört wurde. Weil aber eben eine der Wohnungen schon drei Wochen nach dem Feuer wieder bewohnbar war, wird der im Gesetz geforderte Begriff durch Brand zerstört im derzeitigen Verfahrensstand so nicht gesehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Wendlingen