Anzeige

Wendlingen

Ein Projekt von beachtlichen Dimensionen

18.07.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Spitalgartenstraße wird eine Wohngemeinschaft für Demenzkranke entstehen – Gemeinderat gibt grünes Licht

Auf dem Grundstück des alten evangelischen Gemeindehauses in der Spitalgartenstraße soll eine Demenz-WG entstehen (wir berichteten). Am Montag machte der Köngener Gemeinderat mit seiner Zustimmung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan dafür den Weg frei.

Das Gebäude, das für die Wohngemeinschaft Demenzkranker in Köngen entstehen soll: Es nimmt 41,2 Meter entlang der Spitalgartenstraße ein. Grafik: ARP/Gemeinde Köngen

KÖNGEN. Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für demenzkranke Personen ist groß. In vielen Pflegeeinrichtungen gibt es mittlerweile Wohngruppen für diese Zielgruppe. Nun soll in Köngen eine Wohngemeinschaft entstehen. Zwölf Personen können, wenn das Gebäude fertiggestellt ist, dort einziehen. Das Projekt wird von der Wendlinger Sozialstation und dem Köngener Krankenpflegeverein gemeinsam realisiert. Da demenzkranke Personen stark sturzgefährdet sind, sollten sie möglichst auf einer Etage wohnen können. Daher fallen die Dimensionen des Neubaus auch relativ groß aus. Und damit das neue Haus optimal genutzt werden kann, sollen im ersten Obergeschoss ebenfalls acht betreute Wohneinheiten entstehen. Im zweiten Obergeschoss soll unter anderem der Krankenpflegeverein sein neues Zuhause erhalten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Anzeige

Wendlingen