Wendlingen

Ein kunstgeschichtliches Kleinod

07.01.2010 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Kapelle „Zu unserer lieben Frau im Hürnholz“ auf dem Unterboihinger Friedhof wurde 1275 erstmals urkundlich genannt

Die Kapelle „Zu unserer lieben Frau im Hi(ü)rnholz“ auf dem Unterboihinger Friedhof ist das älteste Gebäude in der Stadt. Das ungewöhnliche Kleinod wurde erstmals 1275 im Steuerregister des Konstanzer Bischofs genannt – allerdings noch als Kirche zum Heiligen Kolumban.

WENDLINGEN. Reich gesegnet an historischen Bauwerken ist die Stadt Wendlingen mit ihren drei Stadtteilen nicht. Unübersehbar aber sind die Kirchen, die Eusebiuskirche in Wendlingen, die Jakobskirche in Bodelshofen, die St.-Kolumban-Kirche in Unterboihingen und eben die Friedhofskapelle auf dem Unterboihinger Friedhof. Dieser Friedhofskapelle in Unterboihingen kommt eine ganz besondere Bedeutung zu. Der Historiker Dr. Gerhard Hergenröder hat die Geschichte der ursprünglichen Unterboihinger Pfarrkirche aufgearbeitet und in Band 1 der Stadtgeschichte veröffentlicht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wendlingen

Ein Plädoyer für weniger Konsum

Die Kölnerin Olga Witt propagiert ein Leben ohne Müll – Am Donnerstag ist sie zu Gast in der Stadtbücherei

Ein Leben (fast) ohne Müll? Für Olga Witt ist das Realität. Die vierfache Mutter hat zwei Unverpacktläden in Köln, betreibt einen erfolgreichen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen