Anzeige

Wendlingen

Ein beschwingter Swing-Abend

05.03.2007, Von Holle Rauser — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Muppets Big Band brillierte mit klassischem Big-Band-Sound an drei Tagen

KÖNGEN. Einen standesgemäßen Auftakt zum 50-jährigen Jubiläum des Musikvereins Köngen lieferte am Wochenende die Muppets Big Band in der Köngener Zehntscheuer ab. Bandleader Thomas Matrohs und seine Truppe gaben an drei Tagen anlässlich der 7. Swing Time ihren gewohnt brillanten Big-Band-Sound zum Besten. Auch in diesem Jahr erhielt das Köngener Orchester stimmgewaltige Unterstützung von der Sängerin Annette Martin.

Einen vergnüglichen und beschwingten Abend versprach Pianospieler und Moderator Jürgen Wolpert zu Anfang des dreiteiligen Konzerts, eine Ankündigung, die ihr Wort hielt. Mit dem bekannten Soul Man aus dem Film Blues Brothers eröffnete die Band den ersten Konzertblock, gefolgt von einem von Wolpert als Gute-Laune-Nummer angekündigten Dixieland-Klassiker, Bill Bailey wont you please come home von Hughie Cannon.

Die romantische Nummer Sentimental Journey, von einer bestens gelaunten Muppets Big Band mit viel Swing und Originalität vorgetragen, führte die Musiker im Anschluss auf eine Reise über George Gershwins Its wonderful zu den Wurzeln des New Orleans Jazz: Big Noise from Winnetka von Bob Crosby ein mitreißend elegantes Stück, bei dem Günter Hepting mit quäkend-klagender Trompete Akzente setzen konnte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Wendlingen