Wendlingen

Die Ausdrucksstärke des Wortes hat gesiegt

11.10.2011 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erster Köngener Rezitationswettbewerb kürte Helene Flaig und Helga Döll zu den Siegerinnen

Es war ein Versuch, eine Vision, ein Herzensanliegen. Zum Schluss kann man sagen: ein gelungenes Experiment – mit dem ersten Rezitationswettbewerb in Köngen hat nicht nur die Gemeinde Neuland betreten, gewonnen hat vor allem die deutsche Sprache, die Lyrik. Am Sonntagabend konnten die ersten Preisträger des jüngsten Wettbewerbs ausgezeichnet werden.

KÖNGEN. Weit und breit scheint es keinen vergleichbaren Wettbewerb zu geben, der das Wort dichterischer Fülle zelebriert, so jedenfalls der Kenntnisstand der Verantwortlichen – die Gemeinde Köngen mit der Ortsbücherei und den vier Juroren, Heide Mende-Kurz, Rezitatorin, Schauspielerin und Sprachtherapeutin, Rüdiger Fischer-Dorp, Rezitator und sprachkünstlerischer Therapeut von der Anthroposopischen Gesellschaft und dem Eurythmiestudio in Köngen, der Schauspieler Klaus Lerm und Bürgermeister Hans Weil, Initiator des Wettbewerbs und seines Zeichens begeisterter Hobbyliterat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Wendlingen

Ein Plädoyer für weniger Konsum

Die Kölnerin Olga Witt propagiert ein Leben ohne Müll – Am Donnerstag ist sie zu Gast in der Stadtbücherei

Ein Leben (fast) ohne Müll? Für Olga Witt ist das Realität. Die vierfache Mutter hat zwei Unverpacktläden in Köln, betreibt einen erfolgreichen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen