Anzeige

Wendlingen

Der Sensor als Parkwächter

07.12.2018, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlingen ist Pilotkommune für neue Sensortechnologie und Netzinfrastruktur – In Kooperation mit Netze BW und Minol Zenner

Zugeparkte Feuerwehrrettungsgassen, ausgefallene Straßenbeleuchtungen oder übervolle Mülleimer – es gibt unzählige Möglichkeiten für die Anwendung von Sensoren. Und das „Internet der Dinge“ eröffnet dafür bisher ungeahnte Möglichkeiten. Der Grund, sich als Pilotkommune am Projekt zu beteiligen, lag für Bürgermeister Weigel deshalb auf der Hand: wir wollen effizienter und noch bürgerfreundlicher werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Anzeige

Wendlingen