Wendlingen

„Das Volk muss das letzte Wort haben“

09.06.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Andreas Schwarz (MdL): Vergabe- und Baustopp fortsetzen

(pm) Andreas Schwarz, Vorsitzender des Arbeitskreises Verkehr und Infrastruktur bei den Grünen im Landtag, hat die Deutsche Bahn aufgefordert, die mit der Landtagswahl eingetretene Veränderung der politischen Situation zu respektieren. Schwarz: „Die Bevölkerung hat eine Landesregierung gewählt, die vor den Wahlen versprochen hat, den Konflikt um Stuttgart 21 mit einer Volksabstimmung zu lösen. Der Respekt vor dieser Wahlentscheidung verpflichtet auch die Bahn AG, von allen Maßnahmen abzusehen, die die Wahlentscheidung der Bürger konterkarieren, insbesondere die Auftragsvergabe für den Flughafen- beziehungsweise Fildertunnel.“ Auch wäre es ein Bruch der mit der Schlichtung vereinbarten Verfahren, wenn der Bau des unterirdischen Bahnhofs jetzt wieder aufgenommen würde, bevor das Ergebnis des Stresstests auf dem Tisch liegt. „Einfach anzunehmen, man könne so weiterbauen wie seinerzeit geplant, ist absurd: Niemand kann schon jetzt voraussehen, was die Experten bei der Simulation herausfinden, welche Veränderungen notwendig wären und in welchem Umfang sich die Kosten dadurch erhöhen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Wendlingen