Wendlingen

Das „Traube“-Areal und immer noch kein Ende

22.02.2019 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Abriss der Gaststätte und die geplante Neubebauung beschäftigen den Gemeinderat bereits zum dritten Mal

Mit dem Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan und einer Veränderungssperre will die Gemeinde Oberboihingen nun erreichen, dass die Bebauung des „Traube“-Areals in ihrem Sinne erfolgt. Die Gemeinderäte wollten sich am Mittwoch nicht einstimmig zu diesem Vorgehen positionieren.

Auch in der Nachbarschaft der „Traube“ gibt es einigermaßen wuchtige Mehrfamilienhäuser.  Foto: Jüptner
Auch in der Nachbarschaft der „Traube“ gibt es einigermaßen wuchtige Mehrfamilienhäuser. Foto: Jüptner

OBERBOIHINGEN. Zweimal bereits beschäftigten sich die Oberboihinger Gemeinderäte mit dem Abriss und der Neubebauung des „Traube“-Areals. Ein Mehrfamilienhaus soll anstelle der Traditionsgaststätte dort entstehen. Doch beide Male befanden die Gemeinderäte die ihnen vorgelegte Planung als zu wuchtig. Die Krux an der Geschichte: Für das Gebiet der Steigstraße gibt es keinen Bebauungsplan. Gebaut werden darf nach Paragraf 34 alles, was sich der Umgebungsbebauung anpasst.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Wendlingen