Anzeige

Wendlingen

Das Mittagessen wird teurer

02.07.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Lieferant für die nächsten drei Jahre ist der Dienst für Menschen

KÖNGEN. Die Kinder der Köngener Kitas und Schulen erhalten ihr Mittagessen aus dem Seniorenzentrum. Dort wird es vom Betreiber „Dienst für Menschen“ (DfM) frisch zubereitet. Und muss von dort zu den diversen Einrichtungen transportiert werden. Den Essens-Transport erledigte bisher ein Bufdi des Jugendhauses Trafo. Dann zwei Hausmeister der Gemeinde, die dafür ihre eigentliche Arbeit unterbrechen müssen.

Aus diesem Grund holte die Gemeindeverwaltung nun beim Dienst für Menschen ein Angebot ein, das auch die Auslieferung des Essens umfasst. Das Angebot umfasst auch die Bereitstellung von Thermoport-Boxen inklusive Essensbehältern.

Heidi Metzmaier vom Amt für Schulen, Sport, Soziales und Kultur legte in der jüngsten Gemeinderatssitzung dar, dass auch Alternativen von Tiefkühlkost-Herstellern geprüft wurden. „Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir beim ,Dienst für Menschen‘ und somit bei der Frischküche bleiben wollen“, sagte sie.

Das Angebot von DfM gilt für die nächsten drei Jahre, ist also frühestens Ende Juni 2021 für den 31. Juli 2021 kündbar. Lediglich die Burgschule ist von dieser Drei-Jahres-Frist ausgenommen. Hier wartet die Gemeinde ab, welches Essenskonzept in der neuen Mensa umgesetzt wird. Die Burgschule, so Metzmaier, könne somit in jedem Jahr zum 31. Juli gekündigt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Anzeige

Wendlingen