Wendlingen

Das Ergebnis kann sich sehen lassen

15.08.2009, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

20 Jahre Mauerfall: Intensive Wendlinger „Hilfe zur Selbsthilfe“ für die vogtländische Stadt Markneukirchen

Was in zwei Jahrzehnten in der vogtländischen Stadt Markneukirchen entstanden ist, darauf sind zwei besonders stolz: Wendlingens ehemaliger Bürgermeister Hans Köhler und Markneukirchens Bürgermeister Karl-Heinrich Hoyer, der 2008 nach 18 Amtsjahren in den Ruhestand ging. Wendlingens Hilfe beim Start in die kommunale Selbstverwaltung hat Früchte getragen.

WENDLINGEN/MARKNEUKIRCHEN. Wenn Karl-Heinrich Hoyer zurückblickt, schwingt da immer auch die Erinnerung an den Oktober 1989 mit: Menschen trafen sich mit Kerzen in der Hand vor der St. Nicolai-Kirche, beobachtet von der Stasi. Markneukirchens Pfarrer Michael Sembdner hat die Kirchentüren geöffnet, den für Freiheit und freie Wahlen Demonstrierenden Schutz geboten. Unter ihnen Karl-Heinrich Hoyer, der im Rückblick von der Angst spricht, die die Friedensgebete begleitet hat, von der Gefahr, der sich die Menschen ausgesetzt haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Wendlingen