Anzeige

Wendlingen

Bundesmittel für Forschung

02.11.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Denkendorfer Institut für Textil- und Faserforschung ausgezeichnet

(pm) Das Institut für Textil- und Faserforschung in Denkendorf wurde kürzlich im Innovationswettbewerb Medizintechnik in Berlin ausgezeichnet. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Gewinnerprojekt des DITF Denkendorf mit rund 200 000 Euro, freut sich der Esslinger Bundestagsabgeordnete Markus Grübel.

Das Denkendorfer DITF wird gemeinsam mit dem Klinikum der Universität München eine neue Herzklappenprothese für den minimalinvasiven Ersatz von Taschenklappen am Herzen entwickeln. Diese können mit körpereigenen Zellen des Patienten besiedelt werden. Das Forscherteam erhofft sich dadurch eine geringere Belastung der Patienten, da somit eine lebenslange Einnahme von Medikamenten entfallen kann.

Markus Grübel: „Der Innovationswettbewerb Medizintechnik ist ein strategischer Schwerpunkt der Hightech-Strategie der Bundesregierung. Besonders wichtig ist mir die Anwendungsorientierung der geförderten Projekte.“

Weitere Informationen unter www.innovationsforum-medizintechnik.de.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Wendlingen