Schwerpunkte

Wendlingen

Breites Aufgabenspektrum des Bauhofs

23.08.2012 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Sommer bringt für die Bauhofmitarbeiter jede Menge Arbeit – Nicht alle Anliegen können sofort erfüllt werden

Zu den Berufsfeldern, die zeitlebens mit Klischees behaftet zu sein scheinen, gehören nicht nur Beamte oder Lehrer. Betroffen sind auch die Mitarbeiter der Bauhöfe. Dass die Wirklichkeit eine ganz andere ist, lässt sich allein schon am breiten Aufgabenspektrum des Bauhofs der Stadt Wendlingen erahnen. Jede Menge Arbeit wartet auf ein mit 14 Mitarbeitern kleines Team.

WENDLINGEN. Die Arbeit eines Bauhofs neutral zu beobachten, fällt nicht immer leicht. Häufig wird nur das gesehen, was im direkten Sichtfeld stört: die ungepflegte grüne Insel vor dem Haus, der sprießende Löwenzahn auf dem Friedhof, ein Busch, der zu weit in den Gehweg ragt, ein Schlagloch im Feldweg oder eine bemooste Sitzbank. Alles berechtigte Anliegen, die sich manchmal schneller abstellen lassen, wenn Bürger selbst mit anpacken. Wo das nicht geht, ist Geduld gefordert. Wenn nicht alles sofort erledigt wird, hat das nichts mit Faulheit zu tun, verteidigt Bauhofchefin Heike Lüttmann ihr Team. Erklären lassen sich Wartezeiten mit einem Blick auf das breite Aufgabenspektrum des städtischen Bauhofs.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Wendlingen