Wendlingen

Bolzplatz mit Panoramablick auf die Schwäbische Alb

09.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bolzplatz mit Panoramablick auf die Schwäbische Alb

Zugegeben, der Standort ist einmalig. Köngens Jugendliche können sich demnächst auf einem Bolzplatz tummeln, der neben der Basis für sportliches Treiben vor allem eines bietet: einen großartigen Panoramablick auf die Schwäbische Alb. Lange hat die Gemeinde nach einem geeigneten Grundstück für diesen Bolzplatz gesucht, nachdem sich Beschwerden über kickende Kinder und Jugendliche auf dem Spielplatz an der Albrecht-Dürer-Straße gehäuft hatten. Dort wurde das vorhandene Tor schließlich abmontiert. In zwei bis drei Wochen, berichtet Ortsbaumeister Barner von der Köngener Gemeindeverwaltung, ist der neue Bolzplatz Am Bilderhäuslesweg nahe dem Köngener Friedhof fertig. Von der Gemeinde wurde dafür eigens das Grundstück angepachtet. Die ersten Pfosten für den Ballfangzaun Richtung Fahrweg und dem benachbarten Acker stehen schon. Wenn jetzt noch mal das Gras gemäht ist und die Grasnarbe sich verfestigt hat, werden Ballfangzaun und Tore aufgestellt. Dann kann das Spiel mit dem Ball auf diesem exponierten Platz beginnen. Insgesamt investiert Köngen in diese Spielmöglichkeit für den Nachwuchs 25 000 Euro. sel


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Wendlingen

Punktesystem statt Höchstpreis

Gemeinde Köngen legt die Vergabekriterien für die Grundstücke im Baugebiet „Burgweg West III“ fest

Im neuen Baugebiet „Burgweg West III“ sollen neben Mehrfamilienhäuser, aber auch kostengünstige Einfamilien- und Doppelhäuser entstehen. Doch wer hat…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen