Anzeige

Wendlingen

Ausgewogene Trägerschaft angestrebt

05.03.2009, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlinger Gemeinderat beschließt neues Trägerschaftskonzept für Kindergärten und Kinderkrippen mehrheitlich

WENDLINGEN. Im vergangenen Herbst hatte der Gemeinderat seine Entscheidung zum neuen Trägerschaftskonzept in Wendlinger Kindergärten und -krippen vorläufig zurückgestellt. Ursache dafür war ein von der Stadtverwaltung und Kirchengemeinden ausgearbeitetes Papier, das bei Stadtrat Alois Hafner auf Widerstand stieß, der eine Gefährdung der Trägervielfalt und eine zu starke Konzentration einzelner Träger in den Stadtteilen befürchtete. Am Dienstag verabschiedete der Gemeinderat jetzt das Konzept für die Trägerschaft der Kindertageseinrichtungen mehrheitlich.

Die Stadt Wendlingen will die Trägerschaft in den Kindergärten und -krippen neu organisieren. Reibungsverluste durch die bislang bestehenden gemischten Trägerschaften in einer Einrichtung sollen damit beendet werden. Aber auch im Hinblick auf die Fusion der beiden evangelischen Kirchengemeinden in Wendlingen und Unterboihingen bis 2013/14 sowie die veränderte Kinderbetreuung in Ganztagseinrichtungen von Kindern von null bis drei Jahren sind diese Neuerungen notwendig geworden. Hier und im Zusammenhang mit der Qualitätsoffensive wird in den nächsten Jahren noch einiges auf die Kommunen zukommen und dafür will die Stadt gerüstet sein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Wendlingen