Wendlingen

Ausgaben verstärkt im Blick behalten

19.05.2010, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Köngener Gemeinderat beschließt haushaltswirtschaftliche Sperre von 20 Prozent für den laufenden Etat 2010

KÖNGEN. Sparen und verschieben heißen die Zauberwörter für den beschlossenen Haushalt der Gemeinde Köngen. Nachdem in diesem Jahr nicht damit gerechnet wird, den Verwaltungshaushalt auszugleichen, sondern sogar 631 000 Euro vom Vermögenshaushalt zur Deckung der laufenden Kosten herhalten müssen, will der Köngener Gemeinderat die Ausgaben mit einer Haushaltssperre im Auge behalten.

Mit einer Gegenstimme von der CDU-Fraktion war der Antrag der SPD-Fraktion, eine haushaltswirtschaftliche Sperre von 20 Prozent für den laufenden Haushalt zu erlassen, vom Gremium in der Sitzung am Montag angenommen worden. Ausgenommen von der Sperre sind jedoch Ausgaben, zu der die Gemeinde per Gesetz beziehungsweise vertraglich verpflichtet ist.

Mit der haushaltswirtschaftlichen Sperre will man den Erläuterungen von Gerhard Gorzellik zufolge nicht generell einsparen, sondern sich einen Puffer lassen bis nach der Sommerpause, um dann zu sehen, wie sich die Haushaltslage entwickelt hat. Mit dieser Selbstverpflichtung des Gemeinderats und der Verwaltung sollen laut dem SPD-Chef aber auch Ausnahmen zulässig sein, die per Gemeinderats-Beschluss gefasst werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Wendlingen