Wendlingen

Ausbau der Schulsozialarbeit

23.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlingen beantragt Fördergelder

WENDLINGEN (sel). Die Stellen für die pädagogischen Fachkräfte im Bereich der Schulsozialarbeit sollen aufgestockt werden. Dies beschloss Wendlingens Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung und stimmte damit einer Vorlage der Verwaltung zu. Beantragt werden die Fördermittel des Landes über den Kreisjugendring Esslingen, der Personalträger der Schulsozialarbeit an den Wendlinger Schulen ist.

An der Ludwig-Uhland-Schule und an der Anne-Frank-Schule soll die Stelle der pädagogischen Fachkräfte um 35 Prozent auf dann 150 Prozent ausgeweitet werden. Schulsozialarbeit wird in dieser Schule seit der Einführung des Ganztagsschulbetriebs 2007/2008 erfolgreich geleistet. Für das Bildungszentrum Am Berg soll eine Vollzeitstelle neu eingerichtet werden. Der Bedarf für den Einsatz einer solchen Fachkraft wird am Robert-Bosch-Gymnasium genauso bejaht wie an der Johannes-Kepler-Realschule.

Erleichtert wird diese Stellenausweitung durch eine deutlich verbesserte Förderung der Schulsozialarbeit durch das Land. Dort wurde die Forderung der Kommunen nach einer Drittelung der Kosten (Land, Landkreis und Kommune) beschlossen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Wendlingen