meldungen

Sommer, Sonne, Strand und Meer

11.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgertreffserenade der Musik- und Jugendkunstschule bringt Urlaubsstimmung in die Glashalle

Das Jugendblasorchester brachte gehörig Schwung in die Glashalle. Foto: pm
Das Jugendblasorchester brachte gehörig Schwung in die Glashalle. Foto: pm

NÜRTINGEN (pm). Der Bürgertreff und die Musik- und Jugendkunstschule der Stadt Nürtingen luden kürzlich zur 28. Bürgertreffserenade ein. Passend zum diesjährigen Motto „Sommer, Sonne, Strand und Meer“ war die Glashalle des Rathauses mit sommerlichen Accessoires bunt geschmückt und bot damit den idealen Rahmen für das fabelhafte Programm, das rund 140 mitwirkende junge Musiker auf zwei Auftrittsebenen präsentierten. Überwältigend viele Zuhörer waren gekommen, bis unters Dach saßen sie dicht gedrängt auf allen verfügbaren Sitzgelegenheiten. Gemeinsam begrüßten Bürgertreffleiter Christos Slavoudis und Albrecht Meincke, Leiter der Musik- und Jugendkunstschule, das volle Haus und gaben die Bühne frei für die Instrumentalensembles und Chorgruppen.

Gleich zum Auftakt brachten Herward Heidinger und das Jugendblasorchester der Stadtkapelle Nürtingen mit „Crocodile Rock“ von Elton John und „Smooth“ von Carlos Santana gehörig Schwung in die Glashalle. Unter der Leitung von Karin Maier und Bettina Lüdeke begeisterten die „Kinderstimmen Nürtingen“, bestehend aus den Chören der Musikschule, der Braikeschule und der Grundschule Reudern, mit einem Tanz und sangen sich mit „Ferienzeit“ und „Uskokenlied“ in die Herzen der Zuhörer.

Auch das Saxofonensemble der Klasse Gerhard Schaufler traf den Geschmack des Publikums: die eingängigen Melodien von „Bloublichky“ von Andre Waignain und „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Dschungelbuch verlockten zum Mitsummen und Füßewippen. Virtuose Folklore auf drei Akkordeons boten Robert Braininger und zwei seiner fortgeschrittenen Schüler mit „Libertango“ von Astor Piazzolla und „Balcan Dance“ von Motion Trio, beide Stücke arrangiert von Robert Braininger. Mit einem klangstarken Streicherensemble trat Klaus Marquardt auf, für das auch er speziell Stücke arrangierte. Viel Beifall gab es für ihre Interpretation von „Another Brick in the Wall“ von Pink Floyd, „Englishman in New York“ von Sting und für den mitreißenden irischen Reel „Toss the Feathers“.

Unter der Leitung von Joachim Schmid wirkte das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Frauenvokalensemble „The Vocal Adventure“ bei fast allen bisherigen Bürgertreffserenaden mit. Dieses Mal wählte der Chor aus seinem umfangreichen Repertoire das schöne schwedische Lied „Vem kan segla förutan wind“ aus sowie das rhythmisch reizvolle Medley „Caribbean Dreams“ mit erfolgreichen Songs der Andrew Sisters. Mit dezenter Choreographie unterstrichen die Chorsängerinnen ihre hervorragende Präsentation, von der sich die Zuhörer gerne verzaubern ließen.

Mit drei ohrwurmverdächtigen, temperamentvollen Hits, darunter „Ice Cream“, krönten Herward Heidinger und das Jugendblasorchester der Stadtkapelle ihren gelungenen Auftritt in der Glashalle. Höhepunkt der Bürgertreffserenade bildete das gemeinsame Finale. Was für ein Erlebnis, als alle Chöre und Ensembles mit dem Publikum die von Herward Heidinger arrangierte Version des Kanons „Ich lieb’ den Sommer“ sangen und musizierten. Besser hätte man die Botschaft der Bürgertreffserenade nicht auf den Punkt bringen können.

Tipps und Termine