meldungen

Recht auf gutes Leben

24.04.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (vhs). Am Mittwoch, 25. April, um 19.30 Uhr stellen Saron Cabero und Mayu Supa Stölben in der Glashalle des Rathauses den indigenen Entwurf für ein gutes Leben vor. Die Regierungen in Bolivien und Ecuador haben dem „Buen Vivir“, also dem Recht auf ein gutes Leben und den Rechten der Natur, erstmals Verfassungsrang eingeräumt und damit eine Alternative zum westlichen Wachstumsparadigma geschaffen.

Die Referenten gehen der Frage nach, worin der Ursprung des indigenen Konzepts, des „Buen Vivir“, liegt und was dieses Konzept eigentlich mit unserem Leben zu tun hat. Der Vortrag findet im Rahmen der Volkshochschul-Vortragsreihe „Blickpunkt Zukunft“ in Kooperation mit der Eine-Welt-Gruppe Nürtingen statt. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Tipps und Termine