meldungen

Mit Herz und Visionen

08.05.2018, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt Wendlingen ehrt verdiente Akteure der Städtepartnerschaften mit der Ehrenmedaille

Eine Partnerschaft lebt von den Menschen, die sie tragen. Die Feierlichkeiten zum Jubiläum der Städtepartnerschaften am vergangenen Wochenende nutzte die Stadt Wendlingen deshalb, um jene zu ehren, die sich dieser Aufgabe verschrieben haben.

Jean Le Gac, ehemaliger Bürgermeister von St.-Leu-la-Forêt (links), erhält von Bürgermeister Steffen Weigel die Ehrenmedaille der Stadt Wendlingen. zog

WENDLINGEN. Im Rahmen des Festaktes am Samstag zeichnete Bürgermeister Steffen Weigel zehn Personen aus, die sich besonders um die freundschaftliche Verbindung zu Wendlingen verdient gemacht haben.

Aus den Händen des Bürgermeisters erhielt Jean Le Gac, ehemaliger Bürgermeister von St.-Leu-la-Forêt, für sein großes Engagement um die Reaktivierung der Partnerschaft die neue Ehrenmedaille der Stadt Wendlingen. Auch Senator Sébastian Meurant, ein häufiger Besucher in Wendlingen und sehr um den Austausch bemüht, bekam die Auszeichnung überreicht. Sie ging auch an den langjährigen Komiteevorsitzenden André Delort, der sein Amt mit großem Engagement bis 2017 ausfüllte.

Ein Motor der Städtepartnerschaft von Millstatt und Wendlingen ist ohne Frage Josef „Sepp“ Pleikner. Von 1997 bis 2015 wirkte er dort als Bürgermeister und sei in dieser Zeit stets um das freundschaftliche Verhältnis zwischen den beiden Kommunen bemüht gewesen, so Weigel. Er überreichte ihm wie auch Engelbert Auer, dem „Gesicht der Partnerschaft“, als Dank und Anerkennung die Ehrenmedaille der Stadt. Auch Roswitha und Hans Werner Schmölzer, vielen Besuchern von Millstatt als Gastgeber in der Lammersdorfer Hütte oder vom Wendlinger Weihnachtsmarkt in schöner Erinnerung, erhielten die Auszeichnung.

Von der ungarischen Delegation ehrte Weigel seinen Amtskollegen Tittmann mit der Ehrenmedaille. Seit 1994 im Amt, setze er sich für einen regen Austausch unter den beiden Städten ein, bedankte sich Weigel bei seinem Amtskollegen. Eine Ehrenmedaille ging auch an Ferenc Szalai, seit 1994 Vorsitzender des Freundeskreises in Dorog, und einer der Initiatoren der Städtepartnerschaft. Zudem ehrte die Stadt die ehemalige Deutschlehrerin Melinda Kolonics, die sich für den Schüleraustausch zwischen dem Zsigmondi-Vilmos-Gymnasium in Dorog und dem Robert-Bosch-Gymnasium sowie der Johannes-Kepler-Realschule engagierte. „Bis heute sind es etwa 300 Schüler, die sich im Laufe der Jahre kennenlernten“, so Weigel.

Eine ganz besondere Freude war es für den Wendlinger Schultes, ein Exemplar der Ehrenmedaille an den ehemaligen Hauptamtsleiter der Stadt, Bernhard Laderer, überreichen zu dürfen. Über Jahrzehnte hinweg habe er sich für die Städtepartnerschaften eingesetzt. Als Vertreter der Stadt in den Partnerschaftskomitees und dem Freundeskreis sei er stets ein versierter Ansprechpartner für alle gewesen, dankte Weigel für die Arbeit.

Tipps und Termine