meldungen

Lobgesänge in St. Kolumban

05.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN-UNTERBOIHINGEN (pm). Die „Quintessenz“ des Jugendchores St. Kolumban lädt zu einem außergewöhnlichen Konzert am Samstag, 10. Juni, ein. Die drei Lobgesänge aus dem Lukasevangelium: Benedictus (Lobgesang des Zacharias), Nunc Dimittis (Lobgesang des Simeon) und Magnificat (Lobgesang Mariens) werden musiziert. Unterschiedlicher könnten die Kompositionen nicht sein. Nach der gregorianischen Interpretation des „Benedictus“ von einer Männerschola, steht das „Nunc Dimittis“ in einer als Filmmusik komponierten Version auf dem Konzertprogramm. Im Mittelpunkt dann, das Magnificat, in einer groovigen Version von Christoph Schönherr. Viele Komponisten haben im Laufe der Musikgeschichte den Magnificat-Text (Lk 1, 46–55) vertont. Als letzter Teil der Vesperae fand der Lobpreis von Maria Eingang in die Liturgie und ist somit nicht nur in der Adventszeit anzusiedeln. Die Solistin in der Rolle Marias ist, aus den Chorreihen, mit Franziska Gangl besetzt. Instrumental begleitet von einer hochkarätigen Orchesterbesetzung besticht das Werk durch das große stilistische Spektrum. Elemente aus Rock und Funk, lateinamerikanisch anmutende Samba-Rhythmik und die Gleichzeitigkeit von lateinischem und englischem Text fügen sich zusammen und schaffen eine einzigartige Interpretation des Textes. Das Konzert beginnt um 19 Uhr in der Kolumbankirche in Wendlingen-Unterboihingen. Um 18.40 Uhr wird es eine kurze Konzerteinführung geben. Die Gesamtleitung hat Christa Strambach.

Tipps und Termine