meldungen

Literatur im Gespräch

13.08.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (pm). Beim nächsten Lesetreff der Bücherei Köngen geht es um den Literaturklassiker „Woyzeck“ von Georg Büchner. Das Dramenfragment handelt vom Soldaten Franz Woyzeck, der sich, um seine Freundin Marie und das gemeinsame uneheliche Kind finanziell unterstützen zu können, zusätzlich zu der Tätigkeit für seinen Hauptmann für ärztliche Versuchszwecke hergibt. Als sich sowohl seine physische als auch psychische Konstitution immer weiter verschlechtern, findet er heraus, dass seine Freundin Marie eine Affäre mit dem Tambourmajor begonnen hat, woraufhin er Stimmen hört, die ihm die Ermordung Maries befehlen. Woyzeck gehört heute zu den meistgespielten und einflussreichsten Dramen der deutschen Literatur, das zahlreiche Künstler zu eigenen Werken inspirierte.

„Eine ungeheure Sache, vor mehr als achtzig Jahren geschrieben . . . nichts als das Schicksal eines gemeinen Soldaten (um 1848 etwa), der seine ungetreue Geliebte ersticht, aber gewaltig darstellend“, war im Jahr 1915 Rainer Maria Rilkes Kommentar zu Büchners „Woyzeck“ – eine lohnenswerte Lektüre also.

Tipps und Termine