meldungen

Hilfe beim digitalen Fasten

04.04.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Die Fastenzeit wird vielfach auch als Zeit des Nachdenkens über den eigenen Lebensstil genutzt. Auf geliebte Gewohnheiten wird verzichtet oder diese werden durch Neues eingetauscht. Inzwischen ist auch digitales Fasten, das sogenannte „Digital Detox“, zum Thema geworden.

Die Möglichkeiten des digitalen Fastens sind vielfältig und können bei kleinen Schritten beginnen, wissen die Beauftragte für Suchtprophylaxe und die Kommunale Suchtbeauftragte Christiane Heinze und Verena Weiss von der Beratungsstelle Sucht und Prävention im Landkreis Esslingen. Für Familien eignet es sich besonders, Smartphone-freie Räume oder Zeiten zu schaffen. Für Schulklassen eignen sich Projekte zum Handyfasten, in denen ein Wettbewerb als Anreiz zum Verzicht organisiert und gemeinsam über die handyfreie Zeit reflektiert wird. Weitere Informationen zu Präventionsangeboten im Bereich „Digital Detox“ unter Suchtprophylaxe@lra-es.de und Telefon (07 11) 3 90 24 15 78.

Tipps und Termine