meldungen

Drei Bereiche für Bauland im Blick

10.04.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEMPFLINGEN (eis). Bürgermeister Bernd Welser informierte in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats in Sachen Baulandentwicklung darüber, dass im Rahmen einer Klausurtagung beschlossen wurde, mit den drei Bereichen „Schlegert“ und „Obere Au“ in Bempflingen sowie „Rohräcker“ in Kleinbettlingen, südlich der jetzigen Bebauung in Richtung Metzingen gelegen, ins weitere Verfahren zu gehen. „Voraussichtlich im Mai wird es dazu Eigentümergespräche sowie eine öffentliche Infoveranstaltung geben. Derzeit gibt es noch keine konkrete Entscheidung, wie es im Detail weitergeht. Das Thema Baulandentwicklung an sich wird aber offen weiterverfolgt werden“, betonte Welser.

Die Frage aus den Zuhörerreihen, ob die Messpunkte bezüglich der Grundwasserstände im Bereich Obere Au vor Ort bleiben, bejahte Welser: „Das vergangene Jahr war nicht repräsentativ, da es ein sehr trockenes Jahr war. Daher bleiben die Messpunkte bestehen.“

Auf die Frage, wie viele Flächen die Gemeinde denn als Bauland brauche, sagte Welser: „Eine wird wohl schon in Angriff genommen, theoretisch könnte man auch mehrere Flächen nutzen.“

Tipps und Termine