meldungen

Die Bücherverbrennung von 1933

08.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (pm). Am 10. Mai jährt sich der Tag der Bücherverbrennungen zum 85. Mal. Der Literaturbeirat Kirchheim gedenkt dieses Ereignisses in einer Matinee am Sonntag, 6. Mai, 11 Uhr, im Kirchheimer Max-Eyth-Haus. Die Autorin des Romans „Brandbücher“, Dr. Birgit Ebbert, beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit dem Thema. Sie recherchiert Orte, an denen damals Bücher verbrannt wurden, und Autoren, die von dieser frühen Maßnahme der Nationalsozialisten betroffen waren. In der Matinee wird Birgit Ebbertüber ihre Erfahrungen bei der Recherche sowie über die Hintergründe der Bücherverbrennung sprechen. Der Eintritt ist frei. Um telefonische Anmeldung bei Heyke Kron, (0 70 21) 5 02-3 77, wird gebeten.

Tipps und Termine