Anzeige

Region

Zwölf neue Plätze für Schwerstbehinderte

29.09.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwölf neue Plätze für Schwerstbehinderte

Am gestrigen Freitag wurde in der Stattmannstraße in Oberboihingen der Spatenstich für ein neues Gebäude der Behindertenförderung Linsenhofen gesetzt. Auf dem im Jahre 2002 erworbenen Grundstück entsteht eine reine Förder- und Betreuungsgruppe für insgesamt zwölf Schwerstbehinderte. Das Gebäude ist direkt an die bereits bestehende Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Oberboihingen angeschlossen. Im November des letzten Jahres wurden, nach einem Bescheid im Jahre 2004, die Mittel für den Bau bewilligt. Die Idee für eine solche Tagesstruktur entstand aufgrund von großer Nachfrage nach einer Unterbringungsmöglichkeit für Menschen mit schweren Behinderungen. Den Spatenstich setzten (von rechts) neben Oberboihingens scheidendem Bürgermeister Helmut Klenk auch Dieter Krug, Sozialdezernent des Landratsamtes Esslingen, Siegfried Bosch, Geschäftsführer der Behindertenförderung Linsenhofen, Architekt Wolfram Koch und Klaus Fritz von der verantwortlichen Baufirma. Die Feier wurde von der integrativen Neckaraue Houseband musikalisch begleitet. Für das leibliche Wohl der Gäste war ebenfalls eine integrative Einrichtung, das Nürtinger Café Regenbogen, verantwortlich. mw


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Anzeige

Region