Anzeige

Region

Zweites Gaugrenztreffen des Albvereins in Walddorfhäslach

16.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zweites Gaugrenztreffen des Albvereins in Walddorfhäslach

Am vergangenen Sonntag kamen die Wanderfreunde der Albvereins-Ortsgruppen Altenriet, Neckartailfingen, Neckartenzlingen, Schlaitdorf und Walddorfhäslach zum zweiten Gaugrenztreffen zusammen. Mehr als 130 Mitglieder waren der Einladung des Albvereins Walddorfhäslach zu einem historischen Rundgang durch die Gemeinde gefolgt. Das Gaugrenztreffen entstand aus einer Idee des Neckartenzlinger Wanderführers Franz Sperner und soll künftig einmal im Jahr abwechselnd stattfinden. Der Vertrauensmann der Ortsgruppe Walddorfhäslach, Albert Welsch, informierte die Teilnehmer über die Entstehungsgeschichte Häslachs von 1120 bis heute. Gauobmann Günter Walter vom Ermsgau erläuterte in Kurzform die Bedeutung der Wandertouren und die Pflege der Denkmäler und des Brauchtums. Vom Parkplatz der Festhalle ging es vorbei am bekannten Sägewerk zum Walddorfer Backhaus, über das Dorfgemeinschaftshaus bis zum alten Rathaus/Alte Schule, zur Kirche und von dort in das schöne Landschaftsgebiet Sulzeiche zum Höhenweg bis zum Wasserturm. ha


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Region

Burggaststätte macht Pause

Das Restaurant wird komplett umgebaut und öffnet mit neuem Pächter wieder am 2. April

NEUFFEN. Auf der Festungsruine Hohenneuffen wird zurzeit wieder renoviert, diesmal im Restaurant. Es ist seit dem 7. Januar geschlossen. Die Wiedereröffnung mit einem neuen Pächter ist…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region