Region

Zweiter Anlauf für die Kläranlage

31.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Baugebiet billiger als gedacht Neue EDV für die Bücherei ist durch Spenden gedeckt

GROSSBETTLINGEN (za). Ein großes Pensum hatte sich der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause vorgenommen: Insgesamt zwölf Punkte umfasste die Tagesordnung, die einen weiten Bogen über das kommunalpolitische Themenfeld spannte. Neben den technischen Fragen im Zuge der Ausbaukonzeption für die Kläranlage hatte sich das Gremium mitverschiedenen Sanierungsmaßnahmen, der Endabrechnung für das Neubaugebiet Kirchertäcker II und mit Auftragsvergaben für Sanierungen zu befassen.

Breiten Raum nahm in der Beratung die Ausbaukonzeption für die Kläranlage und der Hochwasserschutz zur Überflutungssicherung der Anlage ein. In Anwesenheit des beauftragten Fachingenieurs und des Geschäftsführers vom Gruppenklärwerk Wendlingen (GKW), Peter Dietrich, wurde ein aktualisiertes Maßnahmenpaket zur Ertüchtigung der Anlage beraten.

Vor Jahresfrist hatte die Gemeinde das GKW mit der Betriebsführung beauftragt. Ein im letzten Jahr gestellter Zuwendungsantrag nach den Förderrichtlinien Wasserwirtschaft wurde vom Regierungspräsidium Stuttgart wegen fehlender Mittel zwischenzeitlich negativ beschieden. Zwar arbeitet die Kläranlage nach wie vor mit guten Reinigungsleistungen, um die Anlage aber für die Zukunft fit zu machen, bedarf es mehrerer Ertüchtigungsmaßnahmen, die insgesamt ein Investitionsvolumen von rund einer Million Euro beinhalten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region