Region

Zweierlei Maßstäbe?

28.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Richard Beck, Oberboihingen. Zum Artikel „Falle für Amphibien entschärft“ vom 14. März. Der Artikel hat mich überrascht und ich frage mich, ob hier mit zweierlei Maßstäben gemessen wird. Mir wurde am 22. Januar vom Landratsamt Esslingen in einem Schreiben mitgeteilt, dass meine Bepflanzung mit Nadel- und Laubbäumen (Setzlinge) bis spätestens 28. Februar vollständig und ersatzlos zu beseitigen sei. Vom Landratsamt wurde die Bepflanzung als Aufforstung bezeichnet. Vorgehalten wurde mir, ich hätte keine Genehmigung für die Bepflanzung eingeholt. Somit könne auch eine nachträgliche Genehmigung nicht erfolgen. Daher müsse ich die Setzlinge wieder entfernen und beseitigen. Folgender Vorschlag wurde mir gemacht, die geschädigten Flächen, durch Einsaat einer ortstypischen Wiesenmischung, bis spätestens 31. Mai zu rekultivieren. Das Grundstück liegt innerhalb eines Landschaftsschutzgebietes „Unteres Donzdorfer Tal“ – „Gewann Löcherwiesen“, Gemarkung Oberboihingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region

Zweckverband „Region am Heidengraben“ gegründet

Einstimmig haben am Mittwoch die Gemeinden Erkenbrechtsweiler, Grabenstetten und Hülben den Zweckverband Region am Heidengraben gegründet und der Satzung zugestimmt. Nach dem Gesetz über kommunale Zusammenarbeit soll Verbandsvorsitzender in der Regel ein Bürgermeister einer Gemeinde oder ein…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region