Region

Zwei Opas räumen auf

31.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Robert de Niro und Al Pacino in „Kurzer Prozess“

(osc) Oscarle hat Weihnachten genossen. Auch wenn er sich fernsehtechnisch ein bisschen umstellen musste. Mensch, weder Peter Ustinov kam mit „Wir sind alle keine Engel“ – und James Stewart fragte auch nicht: „Ist das Leben nicht wundervoll?“. Stattdessen schnippelte sich Russell Crowe als „Gladiator“ durch die feiertägliche Fernseh-Weltgeschichte. Feiern mit neuen alten Bekannten. Daran merkt Oscarle, dass er älter wird. Auch im Kino ist gerade kräftig Neues zu entdecken.

Seit Weihnachten traben „Die Buddenbrooks“ dem bürgerlichen Weltuntergang entgegen. Mann’sche Weltliteratur für Lesemuffel, ab sechs, 150 Minuten. Und Hugh Jackman, anscheinend der allerschnuckeligste unter den Promis, schraubt down under in „Australia“ als Outback-Raubein an Nicole Kidman rum. Große Landschaft, große Gefühle – großes Kino? Ab sechs, 166 Minuten. Tja, und natürlich begann auch Adam Sandler in „Bedtimes Stories“ als Onkel den Kindern seiner Schwester Gutenachtgeschichten zu erzählen, die dann wahr werden. Ab sechs, 105 Minuten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region