Region

Zukunft der Schule wird beraten

19.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

für Kindertagespflege

UNTERENSINGEN (bg). Unterensingen möchte die Weichen für die Zukunft der Kinderbetreuung neu stellen. Dafür wird zum einen eine Arbeitsgruppe gebildet, zum anderen nimmt Unterensingen als Modellgemeinde an einem Aktionsprogramm Kindertagespflege teil. Um das Programm vorzustellen, kam die Fachberaterin für Kindertagesbetreuung, Anne Lipka, am Montag in den Gemeinderat.

Das Programm wurde vom Bundesfamilienministerium aufgelegt. Ziel ist der Ausbau der Betreuung von Kindern unter drei Jahren bei Tagesmüttern und deren Weiterqualifizierung. Bundesweit gibt es 200 Modellstandorte, in Baden-Württemberg 25. Das Programm dauert bis 2012, denn 2013 tritt der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahre in Kraft. Geplant ist, dass 30 Prozent der Kinde bei Tagesmüttern unterkommen, für 70 Prozent soll es einen Krippenplatz geben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region