Region

Wunderbare Matinee

19.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NECKARTENZLINGEN (sra). Die vierte Matinee mit dem Gemischten Chor Bella Musica der Schönrain-Chöre fand am Sonntag unter der Leitung von Wolfgang Schad in der Melchior-Festhalle statt. Der Chor wurde wunderbar von Natalie Rausch am Klavier begleitet.

Bella Musica startete mit melancholischen Liedern wie „Blowin’ in the wind“ von Bob Dylan sowie „The Sound of Silence“ von Simon and Garfunkel. Danach folgten gefühlvolle Liebeslieder wie „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern und – wie könnte man die Liebe besser ausdrücken – „Die Rose“ von Bette Midler. In einer kurzen Atempause für den Chor verwöhnte Natalie Rausch das Publikum mit dem Klaviersolo „Music“ von John Miles. Nach der Pause bot Bella Musica unter anderem Stücke von Udo Jürgens wie „Das ehrenwerte Haus“ und „Mit 66 Jahren“ dar. Nach vierzehn hervorragend interpretierten Liedern verabschiedete sich Bella Musica mit „LaLeLu“ von seinen zahlreichen Zuhörern. Die Matinee wurde charmant von Bärbel Schranz moderiert.

Anzeige

Region