Region

Wohnhaus für Menschen mit Behinderung in Neuffen eröffnet

30.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor 466 Tagen fiel in der Reutlinger Straße in Neuffen mit dem Spatenstich der Startschuss zum Bau eines neuen Gebäudes der Bruderhausdiakonie. Gestern war die feierliche Einweihung. Künftig werden hier zwölf Menschen mit Behinderung leben. Rund 1,2 Millionen Euro hat die Bruderhausdiakonie in dieses Projekt investiert, mit 370 000 Euro wurde das Bauvorhaben vom Land Baden-Württemberg unterstützt. „Gemeinsam zeigen die Bruderhausdiakonie, der Landkreis Esslingen und unsere Stadt Neuffen mit dem Bau dieses Hauses, dass auch Menschen mit Behinderung in unsere Mitte gehören“, das, was hier entstanden ist, strahlt weit über das Neuffener Tal hinaus“, sagte Neuffens Bürgermeister Matthias Bäcker in seinem Grußwort. Zweckmäßige, moderne Räume, selbstverständlich barrierefrei, sind hier entstanden, die zentrale Lage ermöglicht den Bewohnern eine gute Anbindung an die Stadt. Auch Landrat Heinz Eininger betonte, wie wichtig es sei, behinderte Menschen in den Kommunen zu integrieren. „Dieses Projekt hat große Chancen auf Erfolg“, so der Landrat, der darin auch eine Chance für bürgerschaftliches Engagement sieht. Johannes Schneider, stellvertretender Leiter der Behindertenhilfe, zeigte Bürgermeister Bäcker, Pfarrer Lothar Bauer, Jörg Döpper, Martin Bauch, Vorsitzender des Stiftungsrates der Bruderhausdiakonie und Landrat Eininger (von links) die neuen Räume. jh


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region