Region

Wohin mit Opas altem Revolver?

20.06.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Noch bis 1. Juli können illegale Waffen straffrei abgegeben werden

(la) Im Zuge der sogenannten Waffenamnestie besteht seit Juli 2017 die Möglichkeit, sich unrechtmäßig im Besitz befindlicher Gewehre, Pistolen, Revolver, Schlagringe, Butterfly-Messer und Munition legal zu entledigen, ohne sich eine Anzeige einzuhandeln.

Ist ein Angehöriger verstorben, taucht beim Aufräumen mitunter mehr auf als altes Geschirr, Akten und Fotoalben. Denn in der alten, längst vergessenen Kiste in der hintersten Ecke des Dachbodens findet sich – sorgfältig in einem Lappen eingewickelt – ein Revolver samt Munition. Wer den brisanten Fund nicht schnellstmöglich bei den Waffenbehörden im Landratsamt oder bei der Stadtverwaltung abgibt, macht sich strafbar. Denn er ist dann – sollte keine Berechtigung vorliegen – illegal im Besitz der Schusswaffe. Das gilt auch für Waffen, die per Erbschaft an einen nicht berechtigten Angehörigen übergegangen sind.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region

Aichtal spielt bei Traumwetter

Ungewöhnlich warm war es beim diesjährigen „Aichtal spielt“ rund um die Grundschule Neuenhaus. Trotz Oktober waren Sandalen und kurze Hosen angesagt. Nicht verwunderlich also, dass die Veranstaltung der Aichtaler Vereine und Organisationen sehr gut besucht war. Es gab für Groß und Klein auf dem…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region