Anzeige

Region

Wird der Kunstrasenplatz verkauft?

26.04.2018, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der geplante Sportplatz in Kohlberg wird zu einer unendlichen Geschichte, ein konkreter Baubeginn ist immer noch nicht in Sicht

Die geplante Umwandlung des alten Hartplatzes am TSV-Sportheim in Kohlberg in einen Kunstrasenplatz verzögert sich weiter. Das gab Bürgermeister Rainer Taigel am Montag in der Gemeinderatssitzung bekannt.

Untergrunduntersuchung für den geplanten Kunstrasenplatz. Kämmerin Sylvia Zagst (links) überzeugte sich vom Zustand des Untergrundes. Fotos: Gemeinde

KOHLBERG. Vor allem sei noch nicht sicher, dass es überhaupt an dieser Stelle „unter den derzeitigen Rahmenbedingungen wie Untergrund und Benutzungsrisiken“ neben den finanziellen Voraussetzungen überhaupt möglich sei, so Taigel.

Der Bauausschuss, ergänzt durch einen Rechtsanwalt, hat zusammen mit Vertretern von TSV und CVJM zusammen mit dem beauftragten Büro Dreigrün die Untersuchungsergebnisse vorberaten und könne derzeit keine Empfehlung dafür aussprechen, berichtete er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Region

Zertifikat für wanderfreundliche Unterkunft

Seit 2005 setzt der Deutsche Wanderverband gemeinsam mit seinen regionalen touristischen Kooperationspartnern bundesweite Qualitätsstandards für wanderfreundliche Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe. Im Landkreis Esslingen konnte nun mit der Ferienwohnung „Alb-Traum“ in Erkenbrechtsweiler der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region