Region

Welle der Hilfsbereitschaft ebbt nicht ab Stand auf Konten von „Licht der Hoffnung ist auf über 60?000 Euro geklettert – Immer noch engagieren sich viele Firmen und Einzelspender

13.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(jg) Welche Kraft der Wille, Menschen in Not zu helfen, entfalten kann, ist einfach begeisternd. Das ganze Organisationsteam konnte es kaum fassen, als gestern der neue Stand auf den Konten unserer Aktion „Licht der Hoffnung“ bekannt wurde: sage und schreibe 62 311,35 Euro haben Sie, liebe Leser, den fünf Projekten dieses Jahres entweder durch eine Spende oder den Besuch von Veranstaltungen zur Verfügung gestellt.

Dass die Welle der Hilfsbereitschaft weiter nicht abebbt, freut uns natürlich sehr. Und wir sind auch stolz, dass bei uns so viele Zeichen der Verbundenheit mit Menschen in Not eingehen. Beweist es doch, wie die Menschen in Nürtingen und seinem Umland zusammenstehen, wenn es darum geht, Not abzuwenden oder für ein menschenwürdiges Dasein zu sorgen.

Viele tun dies nun schon ein Jahrzehnt lang. Oder noch länger. Andere wiederum lassen sich von diesen guten Beispielen anstecken und treten neu in den Spenderkreis. So hat es uns sehr gefreut, dass sich dieser Tage Hans Rinklin, einer der drei Geschäftsführer der Neuffener Firma Rinklin Elektronik (die anderen beiden sind sein Sohn Peter Rinklin sowie Carsten Fliegner), meldete und signalisierte: „Wir wollen auch dabei sein!“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Region