Region

Welche Straße ist zuerst dran?

24.04.2010, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unterensinger entscheiden nach Priorität und Kassenlage

UNTERENSINGEN. Am Montag beriet der Unterensinger Gemeinderat darüber, in welchen Straßen Belag, Abwasserkanal und Wasserleitung saniert werden sollen. Um sich besser entscheiden zu können, hatte sich der Gemeinderat vom Ingenieurbüro Weiler aus Reudern eine Prioritätenliste erstellen lassen, die nach einem Punktesystem den Zustand der Straßen und Leitungen bewertet. Ganz oben stehen die Blumenstraße und die Fabrikstraße, doch Geld ist vermutlich nur für den an dritter Stelle stehenden Speßgertweg da.

Überschattet wurde die Sitzung vom tragischen frühen Tod von Ingenieur Gerhard Weiler, der die Gemeinde seit Jahrzehnten in Tiefbauangelegenheiten beriet und für sie plante. An seiner Statt war Jürgen Kreidler, ein Angestellter des Büros, gekommen, um die Fragen der Räte zu beantworten. Eine Sanierung der Blumenstraße mit Nelkenstraße würde 345 000 Euro kosten, eine Sanierung der Fabrikstraße 475 000 Euro, wobei der Speßgertweg bereits für 152 000 Euro herzurichten wäre. Außerdem habe es dort in jüngster Zeit fünf Wasserrohrbrüche gegeben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region