Anzeige

Region

Weiter mit neuem Investor

19.04.2018, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unterensinger Gemeinderat besprach das Baugesuch für die ersten Bauabschnitt auf dem ehemaligen ARA-Gelände

Auf dem ehemaligen ARA-Gelände an der Wehrstraße wird schon fleißig gearbeitet – Auftraggeber ist ein neuer Investor. Der stellte am Dienstagabend seine leicht geänderten Pläne dem Gemeinderat vor und bat um Zustimmung für die ersten beiden Bauabschnitte. Bis zum Sommer 2019 sollen die ersten Häuser stehen.

Nur noch Schutt ist von der ehemaligen Firma ARA übrig. In wenigen Wochen soll hier die Erschließung für 54 Häuser beginnen. bg

UNTERENSINGEN. Der neue Investor ist die bundesweit tätige Firma Werner Wohnbau mit Hauptsitz in Niedereschach bei Rottweil. Als Vertreter der Firma erläuterte Martin Müller dem Gemeinderat, was sich an der bisherigen Planung geändert hat. Die Firma bestehe seit 25 Jahren, baue im Jahr 300 bis 400 Wohneinheiten, informierte er. Gerade die Umwidmung alter Gewerbeflächen und das Errichten von Doppel- und Reihenhäusern sei ihre Spezialität, so Müller.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 27%
des Artikels.

Es fehlen 73%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

„Ich möchte nur meine Familie zurück“

Nach 25 Jahren in Deutschland wurde eine Wolfschlüger Familie in ein Land abgeschoben, das sie kaum kennt

Nach 25 Jahren in Deutschland wird eine Familie aus Wolfschlugen nach Mazedonien abgeschoben. Nur die älteste Tochter bleibt alleine zurück. Jetzt…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region