Region

Vorschriften werden gelockert

22.04.2015, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bempflingen ändert zum fünften Mal Bebauungsplan „Brühl“

BEMPFLINGEN. Zum fünften Mal wird der Bebauungsplan „Brühl“ abgeändert. Das hat der Bempflinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Die Änderungen betreffen beispielsweise die erlaubte Anzahl der Seitenwände bei Carports oder auch die Abmilderung der Bepflanzungsvorschriften.

Bereits am 20. Oktober vergangenen Jahres hatte der Gemeinderat eine Änderung des Bebauungsplans beschlossen, im November fand daraufhin eine öffentliche Infoveranstaltung im Bürgerhaus Kleinbettlingen statt.

Zusammengefasst wurden bei der Infoveranstaltung in Kleinbettlingen folgende Ziele festgelegt: Die Erleichterung des Baus von Garagen oder Carports und gebäudeartigen Nebenanlagen wie Fahrrad-, Abstell- oder Brennholzschuppen, Spielhäuschen oder auch Müllboxen sowie eine Lockerung der Bepflanzungsvorschriften sowie des bislang strikten Verbots von Stützmauern auf der Grundstücksgrenze.

Die so genannten „gebäudeartigen Nebenanlagen“ sollen künftig auch außerhalb der Baufenster recht unproblematisch vom Landratsamt zugelassen werden können. Stützmauern zwischen den Privatgrundstücken sollen künftig erlaubt werden, entlang der öffentlichen Verkehrsflächen will man Mauern bis zu 80 Zentimetern Höhe zulassen. Ausnahmen könne es geben, sollten aufgrund der Topografie noch höhere Mauern nötig sein, erläuterte Hauptamtsleiter Michael Kraft.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Region

Zweckverband „Region am Heidengraben“ gegründet

Einstimmig haben am Mittwoch die Gemeinden Erkenbrechtsweiler, Grabenstetten und Hülben den Zweckverband Region am Heidengraben gegründet und der Satzung zugestimmt. Nach dem Gesetz über kommunale Zusammenarbeit soll Verbandsvorsitzender in der Regel ein Bürgermeister einer Gemeinde oder ein…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region