Region

Vor allem Männer sind betroffen

02.05.2009, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Arbeitslosenzahl steigt in technischen Berufen – Personalbedarf bei Gesundheitsberufen

Die Arbeitslosenquote im Raum Nürtingen ist im April weiter gestiegen. Besonders betroffen sind die technischen Berufe. Allerdings stieg auch die Zahl der offenen Stellen leicht an.

NÜRTINGEN. „Wenn man genau hinsieht findet man etwas Positives“, sagt der Chef der Nürtinger Arbeitsagentur, Klaus-Peter Scheerer. Man muss allerdings schon sehr genau hinsehen: Der Bestand an offenen Stellen hat im vergangenen Monat um 56 zugenommen. Im selben Zeitraum stieg die Zahl der bei der Geschäftsstelle Nürtingen gemeldeten Arbeitslosen um 93 auf 2676. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum waren 499 mehr Menschen arbeitslos. Das entspricht einer Steigerung von 22,9 Prozent. Von einer Frühjahrsbelebung wie in den vergangenen Jahren sei auch im April nichts zu spüren, sagt der Nürtinger Agenturleiter.

Allerdings sei bei den Dienstleistungsberufen und bei den Pflegeberufen ein erhöhter Personalbedarf festzustellen. „Der Markt ist unausgeglichen“, sagt Scheerer. Der Personalbedarf sei nur schwer mit den Arbeitskräften zu decken, die derzeit ihre Jobs verlieren. „Es wird nur in wenigen Einzelfällen gelingen, von einem Industrieberuf in einen Pflegeberuf zu wechseln“, weiß auch der Nürtinger Agenturchef.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Region