Region

Von Engeln und kleinen Buddhas „Licht der Hoffnung“: Pippo Pollina und Linard Bardill ließen in Unterensingen die Kraft der Lieder und der Liebe spüren

05.01.2010 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Licht der Hoffnung“: Pippo Pollina und Linard Bardill ließen in Unterensingen die Kraft der Lieder und der Liebe spüren

Es endete so, wie alles begonnen hatte: Pippo Pollina und Linard Bardill verließen die Bühne im ausverkauften Unterensinger Udeon, sangen ohne Mikrophon mit ihren unverstärkten Gitarren Aug in Aug mit dem Publikum. Wie Straßensänger. Die beide damals, vor 25 Jahren, tatsächlich waren.

UNTERENSINGEN. Die erste Begegnung vor einem Supermarkt in Luzern führte zu viel mehr als einer künstlerischen Zweck-Partnerschaft: ihre tiefe Freundschaft mündete in einer musikalischen Liebes-Ehe, in der keiner den anderen dominiert, sondern sich beide gegenseitig bereichern. Das war vorgestern Abend beim fünften Konzert des Festivals der Hoffnung, das die Baden-Württembergische Bank in Nürtingen möglich gemacht hatte, deutlich zu spüren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region