Region

Viertklässler aus Linsenhofen ausgezeichnet

20.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Klasse 4 der Grundschule Linsenhofen hat den Sonderwettbewerb des Streuobstpreises des Landes Baden-Württemberg gewonnen.

Im Obstbaumuseum Metzingen-Glems wurde der Preis vom Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk verliehen. Der Preis ist mit insgesamt 3000 Euro dotiert. Zusätzlich wurde ein Sonderpreis Videoclip in Höhe von 1500 Euro vergeben. 41 Bewerbungen aus ganz Baden-Württemberg gingen im Ministerium ein. Den Streuobstpreis teilen sich das Leibniz-Gymnasium Östringen, die Grundschule Eschachtal und der BUND und die BUNDjugend Konstanz. Die Klasse 4 der Grundschule Linsenhofen gewann mit ihrem fantasievollen Video den Sonderpreis. Die Klasse machte seit dem Frühjahr 2016 ein Streuobstwiesenprojekt, bei dem sie ein „Baumjahr“ lang zusammen mit einer Streuobstpädagogin eine Wiese bewirtschaftet. Dazu dichtete die Klasse im Deutschunterricht ein Lied auf Schwäbisch und erstellte dazu ein Kurzvideo. „Der kurze Film zeigt authentisch die Begeisterung der beteiligten Kinder und überzeugt mit seiner berührenden und motivierenden Wirkung. Mit der Dichtung der Liedstrophen auf Schwäbisch wird außerdem ein regionaler Bezug hergestellt“, hieß es in der Begründung. Die Schule hat inzwischen eine eigens von der Gemeinde zugewiesene Streuobstwiese. pm

Region

Schwabenstreich oder verspäteter Aprilscherz?

Sozusagen über Nacht sei in der Blumenstraße in Bempflingen eine Halteverbots-„Allee“ in die Höhe geschossen, die nicht nur unter den Anwohnern für heftige Lachattacken gesorgt haben soll, wie unsere Leserin Uschi Stecher schreibt, und zum Beweis für den Schilderwald ein Foto mitschickt. Dabei gehe…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region